Factsheet 2 – Warum braucht es eine Luftwaffe?

223
Archiv

In der Bundesverfassung ist klar festgelegt, dass die Schweiz über ihrem nationalen Territorium für die Gewährung der Sicherheit in ihrem Luftraum verantwortlich ist. Diese Aufgabe kann nicht delegiert werden. Zudem würde von unseren Nachbarländer, der EU und auch der NATO, ein Vakuum inmitten Europas nicht toleriert.

Die Aspekte der heutigen Bedrohung sind vielfältig, diffus und sehr schwierig eindeutig zu definieren. Eine der grössten Bedrohungen kommt aus der Luft. Meist an der Grenze der Konfliktschwelle beeinflusst eine solche Bedrohung in erster Linie den internationalen Luftverkehr. Die Identifikation aller Flugobjekte im eigenen Luftraum ist von entscheidender Bedeutung und hier kommt die Luftwaffe in ihrer Primärrolle, dem Luftpolizeidienst, zum Einsatz.

In einem kleinen Land wie der Schweiz muss auf Grund der hohen Fluggeschwindigkeit allfälliger nicht kooperativer Zielobjekte, sehr rasch reagiert werden können. Mit anderen Worten, eine erfolgreiche Identifikation kann nur mit Flugzeugen, welche im permanenten Einsatz in der Luft sind, duchgeführt werden. Muss eine solche Luftpolizeioperation im 24 Stunden Rythmus über längere Zeit aufrechterhalten bleiben, verlangt dies die entsprechende Anzahl Flugzeuge aber auch die anderen Ressourcen dazu.

Kommt es zum offenen bewaffneten Konflikt obliegt der Luftwaffe, zusammen mit den Mitteln der BODLUV (Fliegerabwehr/und Sensorik) die Aufgabe der Luftverteidigung (LUV). Diese wird vom AOC (Air Operation Center) zentral geführt. Unsere militärischen FLORAKO Radarstationen geben den Führungsinstanzen die notwendigen Informationen, welche verarbeitet und in Missionen der Luftkriegsmittel übergeführt werden.

Die Operationen des Heeres verlangen für bestimmte Aktionen, speziell der mechanisierten Verbände, der Artillerie und weiteren infanteristischen, motorisierten Kräften, während des effektiven Einsatzes einen sicheren Luftschirm über dem Einsatzgebiet. In diesem Falle sorgt die Luftwaffe, zeitlich und örtlich begrenzt, für die Lufthoheit über dem spezifischen Einsatzraum.

Jederzeit und überall können mit grösseren Lufttransporten Material und Truppenteile rasch in den Brennpunkt des Geschehens eingeflogen werden.

Für die Nachrichtenbeschaffung stehen uns die Drohnen, aber auch die Fallschirm-Aufklärer zur Verfügung. Sie sind die unentbehrlichen Elemente zur Beschaffung von entscheidenden Informationen auf Führungsstufe der Armee und der politische Behörden und Regierungen. Die elektronische Aufklärung erfolgt mit verschiedenen stationären, aber auch mobilen Sensoren, ebenfalls zu Gunsten der Entscheidungsträger.

Die Luftwaffe ist in jedem Fall die Waffe der ersten Stunde, sie ist flexibel, effizient in der Wirkung und kann überall dort helfen und zum Einsatz kommen, wo andere Instanzen nicht mehr können. Das High-Tech Material, welches in der Luftwaffe zum Einsatz kommt ist kostenintensiv, verglichen mit Nutzen und dem Effizienzfaktor aber wieder vertretbar und notwendig.

More Similar Posts

Menü