JA zur Beschaffung neuer Kampfflugzeuge

Leben in der Schweiz ist attraktiv. Politische und wirtschaftliche Stabilität, persönliche Freiheit sowie höchste Lebensqualität gehören zu den unvergleichlichen Vorzügen, von denen alle Individuen im Land profitieren. Sicherheit ist das Fundament, welches dies ermöglicht. Denn gemäss Definition bezeichnet Sicherheit für Individuen und Gemeinschaften den Zustand des «Nicht-bedroht-Seins der Freiheit ihrer ungestörten Eigenentwicklung».

  • Die Sicherheitslage bleibt unberechenbar
    Wie sich das Umfeld in den nächsten 30-40 Jahren entwickelt ist nicht vorhersehbar. Die Flugzeuge sind als langfristige Investition in die Sicherheit mehrerer Generationen anzusehen. [mehr Infos…]
  • Die Armee muss breit aufgestellt sein und die Bevölkerung auch künftig vor vielfältigen Bedrohungen und Gefahren schützen. Sie ist ein Gesamtsystem, welches nur im Verbund funktionieren kann. Zu ihren verfassungsmässigen Pflichten gehört auch der Schutz vor Bedrohungen jeglicher Art aus der Luft. [mehr Infos…]

  • Das älteste Kampfflugzeug «F-5 E/F Tiger II» ist über 40 Jahre alt. Das zweite Kampfflugzeug «F/A-18 C/D Hornet» bereits 25 Jahre alt. Der Ersatz muss jetzt eingeleitet werden, damit ein nahtloses Ersetzen der Flugzeuge möglich ist, ohne die Sicherheit im Schweizer Luftraum zu gefährden. [mehr Infos…]

  • Der Schutz des Luftraums erhöht die Sicherheit der Schweiz
    In der normalen Lage überwacht die Luftwaffe den Luftraum und interveniert im Rahmen des Luftpolizeidienstes bei Verletzungen von Luftverkehrsregeln.
    In Zeiten erhöhter Spannung muss sie aber auch in der Lage sein, die Lufthoheit auch während Wochen, allenfalls sogar während Monaten zu wahren, wozu eine ausreichende Anzahl funktionstüchtiger Kampfflugzeuge erforderlich ist. Hier gilt es beispielsweise zu verhindern, dass der Schweizer Luftraum als Abkürzung für andere Konfliktparteien missbraucht wird. Dies kann mit 30-40 neuen Kampfflugzeugen umgesetzt werden. [mehr Infos…]
  • Die eigenständige Luftraumsicherung ist zudem eine völkerrechtlich verankerte Verpflichtung. Die Schweiz muss langfristig für die Sicherheit im Luftraum über ihrem Territorium sorgen. Dazu braucht es neue Kampfflugzeuge. Auch jene Länder, welche sich im NATO-Verbund befinden, schützen ihren eigenen Luftraum eigenständig. [mehr Infos…]

  • Es gibt keine brauchbare Alternative, welche alle erforderlichen Aufgaben erfüllen kann. Bewaffnete Trainingsflugzeuge eignen sich nicht einmal für den Luftpolizeidienst, für eine Krise sind sie sogar gänzlich unbrauchbar. [mehr Infos…]

  • Auch die Betriebskosten werden aus dem ordentlichen Armeebudget bezahlt. Diese fallen im Übrigen bereits jetzt für die aktuellen Flugzeuge an und werden nicht höher sein. [mehr Infos…]

  • Das gegnerische Komitee, bestehend aus SP, Gruppe Schweiz ohne Armee – GSoA und den Grünen, möchte die Armee als Ganzes abschaffen. Dies steht entweder im Parteiprogramm oder sogar im Namen der Organisation. Dass sich diese Gruppierungen für einen tauglichen Alternativvorschlag einsetzen, ist nicht glaubwürdig. Es zeigt vielmehr ihre Strategie, der Armee schrittweise die Verteidigungsfähigkeit wegzunehmen und damit ihre Daseinsberechtigung zu rauben. [mehr Infos…]

Weiterführende Links

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Broschüre „Air2030“

 

www.sicherheit-ja.ch
www.zukunft-sicherheit-ja.ch

VBS informiert ausführlich:
„Air2030“ – Schutz des Luftraumes
Umfangreiche FAQ’s des VBS

Beschaffung neuer Kampfflugzeuge – Informationsvideo des Bundes
https://youtu.be/fQysRZaopvw

Air2030 – Broschüren Schutz des Luftraumes VBS
https://www.vbs.admin.ch/de/verteidigung/schutz-des-luftraumes.html#handouts

Interpellation 17.3817 von NR Carlo Somaruga (SP) betreffend die Nutzungsdauerverlängerung des F/A-18 C/D Hornet
https://www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suche-curia-vista/geschaeft?AffairId=20173817

Interpellation 19.4464 von NR Franziska Roth (SP), «Anforderungen an den Luftpolizeidienst»
https://www.parlament.ch/de/ratsbetrieb/suche-curia-vista/geschaeft?AffairId=20194464

 

JA-Parole durch folgende Parteien:

BDP, CVP, EVP, FDP, GLP, SVP

Broschüre „Air2030“

Alle Hintergrundinfos, die Sie für die kommende Abstimmung am 27. September 2020 benötigen, zusammengefasst finden Sie in unserer neuen Broschüre „Air2030 – Lösen sich 6 Mrd. in Luft auf?“. Viel Spass beim Lesen!


Neuer Kommandant der Luftwaffe

1,953
Per 30. Juni 2021 wird der derzeitige Kommandant der Luftwaffe, Divisionär Bernhard Müller, vorzeitig pensioniert. Sein Nachfolger wird der Projektleiter…

Businessjet in Not!

1,489
Im Februar um 11:17 Uhr befand sich ein Businessjet des Typs Cessna Citation Excel (C56X) im Anflug auf den Flugplatz…
Menü